Arbeitsgruppe 2 - Hintergründe

  • IPCC korrigiert Kapitel 2

    BildDer IPCC streicht eine umstrittene Aussage aus seinem Bericht der Arbeitsgruppe 2. Darin war eine moderate globale Erwärmung als positiv für die Wirtschaft bezeichnet worden. Am kommenden Wochenende soll der Synthese-Bericht erscheinen.

    Von Benjamin von Brackel [mehr...]
  • Inselstaaten bitten dringend um Rettung

    Anstieg des Meeresspiegels: Deutschland sagt bei der UN-Konferenz auf Samoa einen "weiteren Ausbau der Zusammenarbeit" zu. Dabei unternimmt die deutsche Politik derzeit nichts, die kleinen Inselstaaten vor ihrem Untergang zu retten.

    Von Nick Reimer [mehr...]
  • Dann ist Schluss mit schönen Stränden

    Der Anstieg des Meeresspiegels macht den weltweit 51 Inselstaaten schwer zu schaffen. Eine UN-Konferenz in Samoa sucht nach Lösungen für ihre sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Probleme.

    Von Susanne Götze [mehr...]
  • Risse im Haus, aber nicht im Glauben

    BildDer Weltklimabericht 2014 rechnet mit einem Schrumpfen des Permafrostgebietes. Besonders betroffen seien die Übergangsregionen. Igarka liegt in ebendieser Grenzregion. Doch in der nordsibirischen Kleinstadt glaubt niemand an die Prognosen des Weltklimarates. Eine Ortsbesichtigung.

    Aus Igarka (Sibirien) Peggy Lohse [mehr...]
  • Katastrophenvorsorge und ihre Grenzen

    Durch den Klimawandel steigt die Wahrscheinlichkeit verheerender Naturkatastrophen. Die betroffenen Länder müssen, wie die IPCC-Wissenschaftler formulieren, "Risiko-Reduktion" betreiben – also Anpassung und Vorsorge. Wie das aussehen kann, zeigt das Beispiel Bangladesch.

    Aus Khulna (Bangladesch) Verena Kern
    [mehr...]
  • Anpassungsstrategie dringend gesucht

    Vom Anstieg des Meeresspiegels sind nicht nur Südseeatolle und Entwicklungsländer betroffen. Auch St. Petersburg an der Ostsee hat ein Problem. Um 1,60 Meter wird das Meer bis zum Ende des Jahrhunderts steigen. Doch die Fünf-Millionen-Einwohner-Stadt hat bislang kein Konzept, wie sie damit umgehen soll.

    Aus St. Petersburg Angelina Davydova [mehr...]
  • Klimaflüchtlinge müssen weiter warten

    Die Zahl der Klimaflüchtlinge wird laut IPCC in den nächsten Jahrzehnten stark zunehmen. Doch eine rechtliche Anerkennung gibt es für sie bislang in keinem Land der Welt. Auch die Bundesregierung hat wenig Ambitionen, daran etwas zu ändern.

    Aus Berlin Verena Kern
    [mehr...]
  • Mit dem Hochbunker gegen die Zyklone

    BildWie schützen gegen zunehmende Wetterextreme? Acht globale Schlüsselrisiken hatten die Wissenschaftler der IPCC-Arbeitsgruppe 2 im Fünften Sachstandsbericht identifiziert – darunter Tod durch Fluten und Stürme. In Bangladesh versucht man sich mit Hochbunker zu schützen, mit sogenannten "Cyclone Shelter". Eine Ortsbesichtigung.

    Aus Khulna (Bangladesch) Verena Kern [mehr...]
  • Exxon greift zum Gegenbericht

    BildParallel zur Veröffentlichung des zweiten Teilbands des IPCC-Reports bringt sich die fossile Wirtschaft in Stellung: In mehreren Statements rührt Exxon Mobil, einer der weltgrößten Ölkonzerne, die Werbetrommel für das weitere ungebremste Fördern von Gas und Öl. Der Konzern sieht sich als Vorkämpfer für das "Grundrecht auf Energie".

    Eine Rezension von Susanne Götze [mehr...]
  • Arbeitsgruppe zwei: Anpassung nicht verschieben

    BildAcht globale Schlüsselrisiken haben die Wissenschaftler der IPCC-Arbeitsgruppe zwei im Fünften Sachstandsbericht identifiziert – darunter Tod und Zerstörung von Lebensgrundlagen durch Fluten und Stürme. Sie zeigen aber auch, wie diesen Gefahren begegnet werden kann. Analyse der "Zusammenfassung für Entscheidungsträger" – Teil 2.

    Eine Analyse der Redaktion [mehr...]
  • Weltklimarat zum Zweiten: Das steht drin

    BildFür den Fünften Sachstandsbericht des Weltklimarates befasste sich die Arbeitsgruppe zwei mit "Folgen, Anpassung, Verwundbarkeit". Nun liegt die Zusammenfassung für Entscheidungsträger vor: Was steht eigentlich drin? – Teil 1.

    Eine Analyse der Redaktion [mehr...]
  • "Ein umweltpolitischer Warnschuss"

    BildNach dem neuen Bericht des Weltklimarates hagelt es Kritik für die Energie- und Klimapolitik der Bundesregierung: Angela Merkel falle beim Klimaschutz vor allem mit Blockaden auf, doch ohne eine Reform des Emissionshandels werde es keine Fortschritte bei der Energieeffizienz geben.

    Aus Leipzig Eva Mahnke [mehr...]
  • "Damit die Welt ein besserer Ort wird"

    Der Weltklimarat IPCC hat heute im japanischen Yokohama den zweiten Teil seines Fünften Sachstandberichts veröffentlicht. Die zentrale Botschaft lautet: Der Klimawandel findet auf allen Erdteilen und in allen Weltmeeren statt, aber die Welt ist noch immer schlecht darauf vorbereitet. Dennoch geben sich die Wissenschaftler optimistisch.

    Aus Berlin Verena Kern [mehr...]
  • Beschlossen: Die Summary für Entscheider

    Der Bericht der Arbeitsgruppe 2 zu den Folgen des Klimawandels ist beschlossen. Fünf Tage lang verhandelten Wissenschaftler und Regierungsvertreter aus aller Welt im japanischen Yokohama um die Kurzfassung des Reports, die Summary for Policymakers. Am Montag früh wird sie auf einer Pressekonferenz bekanntgegeben.

    Aus Berlin Verena Kern [mehr...]
  • Wie ein IPCC-Autor die Schlagzeilen kapert

    BildAufregung um den IPCC: Richard Tol, Umweltökonom und verantwortlicher Mitautor des aktuellen Berichts, kritisiert das Gremium für "apokalyptische" Aussagen. Doch am Text, mit dem Tol nichts mehr zu tun haben will, hat er laut IPCC seit Monaten nicht mehr mitgeschrieben. Die ganze Aufregung tue ihm leid, sagt er jetzt.

    Aus Berlin Toralf Staud [mehr...]
  • Der Weltklimarat zeigt die Verwundbarkeit

    BildDie IPCC-Arbeitsgruppe zwei beginnt in Japan mit den Schlussberatungen: Es geht um die regionalen Auswirkungen der Erderwärmung, die im 5. Sachstandsbericht sehr detailliert aufgeschlüsselt werden.

    Aus Phnom Penh Christian Mihatsch,
    aus Berlin Sandra Kirchner
    [mehr...]
  • Die Auftaktmusik für den IPCC

    BildDie Weltmeteorologie-Organisation WMO stellt in Genf ihren Jahresbericht vor: 2013 war das sechstwärmste Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Die Meteorologen illustrieren das, worüber ab Dienstag beratschlagt wird: das zweite Kapitel des 5. IPCC-Sachstandsberichts über "Folgen, Anpassung und Verwundbarkeit".

    Aus Berlin Nick Reimer [mehr...]
  • Fünf Tage für die Anpassung

    BildIn der kommenden Woche beginnen im japanischen Yokohama die Abstimmungen zum zweiten Teil des 5. Sachstandsberichts des Weltklimarates IPCC. Es geht um die Anpassung an die Erderwärmung. Ein Überblick.

    Aus Berlin Nick Reimer [mehr...]
  • Ozeanversauerung gefährdet Leben im Meer

    FotoMittlerweile binden die Ozeane ein Viertel des durch den Menschen verursachten Kohlendioxids. In welchem Ausmaß das die maritime Zukunft bedroht, zeigt eine Studie des Alfred-Wegener-Instituts.

    Aus Leipzig Eva Mahnke [mehr...]