K, Donnerstag, 26. September 2013 21:50

Klimarahmenkonvention (UNFCCC)

Auf dem UN-Gipfel für Umwelt und Entwicklung in Rio de Janeiro wurde 1992 die Klimarahmenkonvention (englisch United Nations Framework Convention on Climate Change, UNFCCC) verabschiedet. In Artikel drei wird davon gesprochen, dass die Vertragsparteien das Klima auf der "Basis der Gleichheit und ihrer gemeinsamen, aber unterschiedlichen Verantwortung" schützen sollen.

Die 194 Vertragsparteien verpflichten sich darauf, "die Treibhausgaskonzentration in der Atmosphäre auf einem Niveau zu stabilisieren, das gefährliche menschliche Beeinflussung des Klimasystems vermeidet". Die Industriestaaten bekennen sich zu ihrer historischen Schuld und verpflichten sich, bis zum Jahre 2000, ihre Emissionen auf dem Niveau von 1990 zu stabilisieren. Später behaupteten einige Staaten, dass dies nicht verbindlich sei. Die wenigsten haben dieses Ziel tatsächlich erfüllt.

Außerdem wird mit der Klimarahmenkonvention die Einrichtung eine Klimasekretariates beschlossen und Folgekonferenzen (sogenannte COPs), um die Klimarahmenkonvention weiter zu entwickeln. Außerdem verpflichtet die Klimarahmenkonvention alle Vertragspartner regelmäßige Berichte zu veröffentlichen, in denen Fakten und Trends zur nationalen Treibhausgasemission dargelegt werden müssen.

Die Erklärung von Rio gibt es im Wortlaut HIER

weitere Informationen: Wikipedia -  Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen