IPCC-Arbeitsgruppe 2: Kommentar, Dienstag, 23. September 2014 18:21

"Größere Schäden als Bomben und Bürgerkriege"

 [mehr...]Die Folgen des Klimawandels kosten längst mehr Menschen die Existenz als kriegerische Konflikte. Da die Industriestaaten weniger betroffen sind als die Entwicklungsländer, räumen sie der Reduktion von Treibhausgasen noch immer keine Priorität ein.

Ein Kommentar von Foezullah Talukder, Christian Commission for Development in Bangladesh [mehr...]

IPCC-Arbeitsgruppe 2: Kommentar, Freitag, 04. April 2014 17:12

Exxon greift zum Gegenbericht

 [mehr...]Parallel zur Veröffentlichung des zweiten Teilbands des IPCC-Reports bringt sich die fossile Wirtschaft in Stellung: In mehreren Statements rührt Exxon Mobil, einer der weltgrößten Ölkonzerne, die Werbetrommel für das weitere ungebremste Fördern von Gas und Öl. Der Konzern sieht sich als Vorkämpfer für das "Grundrecht auf Energie".

Eine Rezension von Susanne Götze [mehr...]

IPCC-Arbeitsgruppe 2: Kommentar, Freitag, 18. Oktober 2013 15:50

45 Prozent weniger Arktis-Eis

 [mehr...]Der neueste Bericht des Weltklimarats zeigt deutlich, was Klimaleugner nicht wahrhaben wollen: Bis zum Ende des Jahrhunderts kommt es zu einem dramatischen Anstieg des Meeresspiegels. Die Forscher gehen von bis zu 90 Zentimetern aus. Die Nordostpassage in der Arktis dürfte Mitte des Jahrhunderts eisfrei sein.

Ein Kommentar von Franz Alt  [mehr...]