27. bis 31. Oktober 2014, Kopenhagen: Synthesebericht

Vier Arbeitsgruppen tragen zum 5. Sachstandsbericht des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) bei. Die Teil-Berichte der Arbeitsgruppen werden sukzessive veröffentlicht - jeweils als Langfassung und als kürzere "Zusammenfassung für politische Entscheidungsträger". Diese Zusammenfassung wird vor der Veröffentlichung in einer mehrtägigen Verhandlungsrunde zwischen Wissenschaftlern und Regierungsvertretern beraten und Wort für Wort beschlossen. Sie dient als Grundlage für die internationalen Klimaverhandlungen. Vom 27. bis 31. Oktober 2014 wurde in Kopenhagen der sogenannte Synthesebericht verabschiedet – die Handlungsagenda für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Termin der Veröffentlichung: 2. November 2014.

4. bis 15. Juni 2014 in Bonn: Klimakonferenz der UNFCCC

Frühjahrskonferenz des "United Nations Framework Convention on Climate Change UNFCCC", dem Klimasekertariat der UNO. Dies ist praktisch der "Politische Arm", der die Wissenschaft des Weltklimarates IPCC politisch umsetzen soll. Wichtigste Errungenschaft des UNFCCC bislang: das Kyoto-Protokoll. Die Frühjahrstagung dient dazu, den Weg zur Klimakonferenz im jeweiligen Spätherbst eines Jahres zu ebnen, oft folgen ihr kleinere Arbeitstreffen.

7. bis 11. April 2014 in Berlin: Arbeitsgruppe 3

Vier Arbeitsgruppen tragen zum 5. Sachstandsbericht des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) bei. Die Teil-Berichte der Arbeitsgruppen werden sukzessive veröffentlicht - als Langfassung und als kürzere "Zusammenfassung für politische Entscheidungsträger". Diese Zusammenfassung wird vor der Veröffentlichung in einer mehrtägigen Verhandlungsrunde zwischen Wissenschaftlern und Regierungsvertretern beraten und Wort für Wort beschlossen. Sie dienen als Grundlage der internationalen Klimaverhandlungen. Das Treffen zu den Ergebnissen der Arbeitsgruppe 3 ("Verminderung des Klimawandels") fand Anfang April 2014 in Berlin statt. - Termin der Veröffentlichung: 13. April 2014. In der Arbeitsgruppe 3 geht es um "Emissionsminderung": Welche politischen und technologischen Maßnahmen sind notwendig, um einen gefährlichen Klimawandel noch aufhalten zu können? Der deutsche Ökonom Professor Ottmar Edenhofer vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) ist einer der drei Vorsitzenden dieser Arbeitsgruppe.

25. bis 29. März 2014, Yokohama: Arbeitsgruppe 2

Vier Arbeitsgruppen tragen zum 5. Sachstandsbericht des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) bei. Die Teil-Berichte der Arbeitsgruppen werden sukzessive veröffentlicht - jeweils als Langfassung und als kürzere "Zusammenfassung für politische Entscheidungsträger". Diese Zusammenfassung wird vor der Veröffentlichung in einer mehrtägigen Verhandlungsrunde zwischen Wissenschaftlern und Regierungsvertretern beraten und Wort für Wort beschlossen. Sie dient als Grundlage für die internationalen Klimaverhandlungen. Das Treffen zu den Ergebnissen der Arbeitsgruppe 2 ("Folgen, Anpassung, Verwundbarkeit") fand Ende März 2014 im japanischen Yokohama statt. - Termin der Veröffentlichung: 31. März 2014. Die Arbeitsgruppe 2 hat sich mit der Frage befasst, wie sich die Menschheit an die Erderwärmung anpassen muss - und kann. Unter den Leitautoren sind einige Deutsche, etwa Professor Hans-Otto Pörtner vom Alfred-Wegener-Institut oder Professor Josef Settele vom Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung.

23. bis 27. September 2013, Stockholm: Arbeitsgruppe 1

Vier Arbeitsgruppen tragen zum 5. Sachstandsbericht des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) bei. Die Teil-Berichte der Arbeitsgruppen werden sukzessive veröffentlicht - als Langfassung und als kürzere "Zusammenfassung für politische Entscheidungsträger". Diese Zusammenfassung wird vor der Veröffentlichung in einer mehrtägigen Verhandlungsrunde zwischen Wissenschaftlern und Regierungsvertretern beraten und Wort für Wort beschlossen. Sie dienen als Grundlage der internationalen Klimaverhandlungen.
  Das Treffen zu den Ergebnissen der Arbeitsgruppe 1 ("Physik des Klimawandels") fand Ende September 2013 in der schwedischen Hauptstadt Stockholm statt, unter anderem mit dem IPCC-Vorsitzenden Rajendra Pachauri. - Termin der Veröffentlichung: 27. September 2013.